Unser Motto

Zur Seite stehen ist ein ganz wichtiges Motto des Vereins, denn nicht alle haben Freunde, Verwandte oder eine Wahlfamilie, die ihnen helfen.

Die großen Wunden, die die Seele in solchen Schicksalsprüfungen erfährt, sind für die Menschen, die danebenstehen, nur wie die Spitze eines Eisberges zu sehen. Wenn den Menschen die gleichen Dinge aus welchen Gründen auch immer wiederfahren, dann fühlen sie sich miteinander verbunden und schöpfen daraus neue Kraft.

Mutlosigkeit, Verzweiflung sind die eine Seite – Hoffnung, unendliche Liebe die andere. Beide Seiten zu erkennen und zu akzeptieren ist ein wichtiger Schritt zurück ins Leben. Es ist gut alles aufzuzeigen und auszusprechen, auf das Fließen von Tränen folgt dann die Erleichterung.

Jeder benötigt unterschiedlich viel Zeit, um in seiner Trauer zu leben und diese auch zu verarbeiten. Daher gibt es keine zeitliche Begrenzung bei der Betreuung und Beratung der Betroffenen.

Hilfe zur Selbsthilfe ist wichtig, denn manchmal braucht es nur den ersten Schritt mit fremder Hilfe.

Siehe auch » der Verein / Unsere Hilfestellungen

Der Verein ist überkonfessionell und parteilos, es ein neutraler
Platz für alle, die sich auf sich selber besinnen möchten.


Die Mitglieder, sowie der Vorstand sind ehrenamtlich für den Verein tätig.

Wenn Sie die Tätigkeit des Vereins unterstützen möchten, so können Sie dies unter unserem Spendenkonto: » Spenden

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!




::  Startseite  ::  Der Verein  ::  Motto  ::  Spenden  ::  Über mich  ::  Workshops  ::  Erfahrungen  ::  Links  ::  Kontakt  ::